Sara ist kurz vor Abschluss ihrer Ausbildung als Elektronikerin für Geräte und Systeme. Im Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen und Eindrücken.

Worum geht es in Deiner Ausbildung?

"Ich fertige elektronische Komponenten für Laborgeräte und interne Produktionsmaschinen. Also Kabelbaugruppen oder Flachbaugruppen für die Geräte - quasi den Inhalt. Anschließend bauen wir die Komponenten in die Geräte ein. Außerdem arbeiten wir auch an der Haustechnik, zum Beispiel verkabeln wir die Sensoren für die Heizungsregelung, fertigen Komponenten für die Alarmanlage und führen Wartungsarbeiten an der Bandmeldeanlage durch."

Was ist das Beste an Deiner Ausbildung?

"Das Beste ist die Abwechslung im Prototypenbau. Da kann man immer was Neues dazu lernen und man kann manchmal auch selbstständig etwas entwerfen bzw. kreativ sein, wenn die Entwickler nur so ungefähr sagen, was sie benötigen."

Was ist die größte Herausforderung bei Deiner Ausbildung?

"Alles so zu fertigen, dass es vom Ausbilder auch freigegeben werden kann, also die Funktion gegeben ist. Manchmal ist das echt schwierig, weil es zum Teil so winzig kleine Bauteile oder Komponenten sind, die nur unter unserem Mikroskop gut zu sehen sind."

Wie bist Du zu Deiner Ausbildung bei EUROIMMUN gekommen?

"In der 12. Klasse hatten wir in der Schule ein Projekt, bei dem wir gelötet, gebaut und programmiert haben - das hat mir Spaß gemacht und dadurch bin ich auf den Ausbildungsberuf Elektronikerin gekommen. Ich habe die Ausbildungsstelle bei EUROIMMUN im Internet gefunden und mich beworben. Beim Vorstellungsgespräch habe ich dann auch von dem Projekt erzählt und schon bald darauf eine Zusage bekommen."

Warum hast Du Dich für EUROIMMUN entschieden?

"Beim Vorstellungsgespräch waren mir mein Ausbilder und Abteilungsleiter gleich sehr sympathisch. Ein wichtiger Punkt war für mich auch, dass man bei guten Leistungen übernommen wird, denn ich wollte gerne bei einer Firma lernen, bei der ich nach meiner Ausbildung bleiben kann. Außerdem bietet EUROIMMUN einem so viele zusätzliche Leistungen an. Ich finde es zum Beispiel super, dass hier verschiedene Betriebsportarten wie Fußball oder Volleyball angeboten werden. Auch wenn ich noch sehr jung bin, aber man denkt ja auch irgendwann mal an die Familienplanung und hier gibt es sogar einen Kindergarten. Das ist doch perfekt."

Welche Eigenschaften sollte man für diese Ausbildung mitbringen?

"Eine ruhige Hand und viel Geduld. Man arbeitet mit sehr kleinen Teilen, wie zum Beispiel Crimpkontakten. Wenn mal etwas auf Anhieb nicht funktioniert, braucht man Durchhaltevermögen und Fingerspitzengefühl."