Autoantikörper gegen Desmoglein 1, Desmoglein 3, Envo­plakin, BP180, BP230, Kollagen Typ VII

Dermatologie-Mosaik 7

Dermatologie-Mosaik 7: Ösophagus und Spalthaut (o. + Mitte links), BP230 gC und BP180-NC16A-4X (o. + Mitte rechts), Desmoglein 1 + 3 (u. links + rechts): Ak gegen epid. Basalmembran
Ösophagus und Spalthaut
  • Such- und Differenzierungstest zum Nachweis von hautspezifischen Antikörpern.
  • Indikation: Bullöse Autoimmundermatosen.
  • Ausgangsverdünnung 1 : 10; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, FITC-markiert.
  • Das BIOCHIP-Mosaik besteht aus 6 Substraten: Primatenösophagus, NaCl-separierte Spalthaut, Desmoglein-1-exprimierende Zellen, Desmoglein-3-expri­mierende Zellen, BP230-exprimierende Zellen (gC) und BP180-NC16A-4X (EUROPLUS). So steht in einem einzigen Analyseansatz ein umfangreiches Antigenspektrum zur Verfügung, das gezielte serologische Diagnosen er­möglicht.
  • Antikörper gegen Stachelzell-Desmosomen reagieren mit Oberflächenantigenen von Keratinocyten. Gewebeschnitte von Ösophagus und Zunge zeigen im gesamten Stratum spinosum eine granuläre Fluoreszenz der Interzellular­substanz, jedoch kann man nur schwer zwischen Desmoglein 1 und Desmoglein 3 unter­scheiden. Zusammen mit spezifisch transfizierten Zellen wird eine gezielte Diagnose in einem einzigen Testansatz möglich.
  • Antiköper gegen Basalmembranstrukturen reagieren mit NaCl-separierter Spalthaut. Anti-BP180, -BP230 und -LAD97 färben die epidermale Seite der Spalthaut, Antikörper gegen Laminin 5, Kollagen Typ VII und weitere Antigene die dermale Seite der Spalthaut.
  • Bei Autoantikörpern gegen BP180 oder BP230 ist die epidermale Basalmembran in Ösophagus oder Zunge als eine feinlineare Färbung zwischen Stratum basale und Bindegewebe sichtbar. Zur Differenzierung der Antikörper dienen hier zum einen mit BP180-NC16A-4X beschichtete BIOCHIPs, zum anderen spezifisch mit BP230 transfizierte Zellen (globuläre C-terminale Domäne (gC)).
  • Dieses BIOCHIP-Mosaik kann durch weitere Substrate beliebig variiert werden, z. B. Zunge (Antikörper gegen Stachelzell-Desmosomen, epidermale Basalmem­bran), Harnblase (Antikörper gegen Plakine), Kollagen Typ VII NC1-exprimierende Zellen.

ProduktBestell-Nr.
Dermatologie-Mosaik 7FA 1501-7
Dermatologie-Mosaike EUROPattern FC 1501

Anti-Desmoglein 1, -Desmoglein 3, -Envoplakin, -BP180-NC16A-4X, -BP230-CF und -Kollagen Typ VII

Inkubierter ELISA: Anti-Desmoglein 1
  • Monospezifischer Nachweis von Antikörpern gegen Desmoglein 1, Desmoglein 3, Envoplakin, BP180, BP230 bzw. Kollagen Typ VII.
  • Indikation: Bullöse Autoimmundermatosen.
  • Serumverdünnung 1 : 101; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Peroxidase-markiert.
  • 3-Punkt-Kalibrierung, quantitativ (Ausnahme: Anti-Envoplakin und Anti-Kollagen Typ VII, Dermatologie-Profil-ELISA, semiquantitativ).
  • Gleiche Inkubationsbedingungen und -zeiten: Alle Tests können auf einer Mikro­titerplatte miteinander kom­biniert werden.
  • Rekombinante Antigene: extrazelluläre Domäne des Desmoglein 1 bzw. Des­mo­glein 3, Envoplakin, Tetramer der NC16A-Domäne des BP180-Proteins, C-terminales Teilstück des BP230-Proteins, Anti-Kollagen Typ VII. Die entsprechende humane cDNS wurde in E. coli (BP180-NC16A-4X, BP230-CF, Envoplakin, und Anti-Kollagen Typ VII) bzw. in Säugerzellen (Desmoglein 1, Desmoglein 3) her­gestellt.
  • Multiparameter-Analyse mit dem Dermatologie-Profil-ELISA (IgG) zum Nachweis 6 verschiedener Antikörper in einem Reaktionsansatz: BP180, BP230, Desmoglein 1, Desmoglein 3, Envoplakin und Kollagen Typ VII

ProduktBestell-Nr.
Dermatologie-Profil-ELISAEA 1490-1 G
Anti-Desmoglein 1-ELISAEA 1495 G
Anti-Desmoglein 3-ELISAEA 1496 G
Anti-Envoplakin-ELISAEA 1491 G
Anti-BP230-CF-ELISAEA 1502-1 G
Anti-BP180-NC16A-4X-ELISAEA 1502 G
Anti-Kollagen Typ VII-ELISAEA 1947 G