Autoantikörper gegen Zellkerne (ANA)

EUROPLUS™ ANA-Mosaik 20A

EUROPLUS™ ANA-Mosaik 20A (HEp-20-10-Zellen, Primatenleber, SS-A+SS-B-BIOCHIPs, rib. P-Prot. + Jo-1-BIOCHIPs): Antikörper gegen SS-A/SS-B
  • Suchtest zum Nachweis von Antikörpern gegen Zellkerne (ANA).
  • Indikationen: Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.
  • Ausgangsverdünnung 1 : 100; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, FITC-markiert.
  • Mit HEp-20-10-Zellen können viele Zellkern-Antikörper analysiert werden, z. B. Antikörper gegen DNS, Histone, RNS, nRNP, Sm, SS-A, SS-B, Nuclear Dots, Zentromere, Kernmembran, Nucleoli (PM-Scl, Fibrillarin, RNS-Polymerase I, NOR), Scl-70, Cyclin-I und -II, Spindelfasern, Trennzone, Zentriolen.
  • Auch cytoplasmatische Autoantikörper werden mit HEp-20-10-Zellen identifiziert: Antikörper gegen Ribosomen, Jo-1, Mitochondrien, Golgi-Apparat, Actin u. a.
  • Die Primatenleber dient zur wechselseitigen Absicherung der Ergebnisse, zur Vordifferenzierung vieler ANA und zum Festlegen von Titer-Endstufen. Des weiteren enthält die Primatenleber zusätzliche Antigene, mit denen weitere Autoantikörper identifiziert werden können: Antikörper gegen LMA, LSP, Endomysium, Gallengänge, Endothelzellen sowie cANCA und pANCA.
  • Mit dem EUROPLUS™-System lassen sich Autoantikörper gegen Zellkerne und Cytoplasma-Bestandteile im selben Testansatz monospezifisch bestätigen. Folgende Antigene sind momentan als EUROPLUS™-BIOCHIP verfügbar: SS-A, SS-B, nRNP/Sm, Sm, Jo-1, ribosomale P-Proteine.
ProduktBestell-Nr.
EUROPLUS ANA-Mosaik 20AFA 1512-20


Die innovative Zell-Linie HEp-20-10 mit erhöhter Mitosenanzahl

HEp-20-10-Zellen: Antikörper gegen Spindelfasern.
HEp-20-10-Zellen: Antikörper gegen Spindelfasern.
  • Suchtest zum Nachweis von Antikörpern gegen Zellkerne (ANA).
  • Indikationen: Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.
  • Ausgangsverdünnung 1 : 100; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, FITC-markiert.
  • Gegenüber den üblichen HEp-2-Zellen weisen HEp-20-10-Zellen eine zehnfache Mitosenzahl auf. Antikörper gegen Mitose-spezifische Strukturen (Zentromere, Spindelfasern, Trennzone, Zentriolen, NOR) können so leichter identifiziert werden als mit herkömmlichen Präparaten.
  • Gleichzeitig bietet die Zell-Linie HEp-20-10 das volle Antigenspektrum für die Diagnostik der Zellkern-Antikörper.
  • Der BIOCHIP mit HEp-20-10 kann durch weitere Substrate ergänzt werden, z. B. Primatenleber (Bestell-Nr. FA 1512-1) sowie Rattenniere und Rattenmagen (Bestell-Nr. FA 1802-3).
  • Mit EUROPattern bietet EUROIMMUN eine innovative und leistungsstarke Automatisierungslösung für die Auswertung der ANA in der Immunfluoreszenz an.
ProduktBestell-Nr.
HEp-20-10-BIOCHIPsFA 1522

ANA Screen, Anti-ENA PoolPlus

Inkubierter ANA Screen ELISA (Antigengemisch aus dsDNS, Histonen, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1, Zentromere).
  • Suchtests zum Screening bzw. zur Vordifferenzierung von Antikörpern gegen Zellkerne (ANA) und Cytoplasma-Bestandteile.
  • Indikationen: Sharp-Syndrom (MCTD), Lupus erythematodes disseminatus, Sjögren-Syndrom, Progressive Systemsklerose, Polymyositis/Dermatomyositis.
  • Serumverdünnung 1 : 201, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Peroxidase-markiert.
  • Pro Patient wird ein Mikrotitergefäß inkubiert.
  • 1-Punkt-Kalibrierung, semiquantitativ.
  • Native Antigene (Ausnahme: Zentromere, rekombinant).
  • Der ANA-Screen-ELISA (IgG) dient zur Ergänzung des Goldstandards Immunfluoreszenz. Er basiert auf einem Gemisch aus 10 hochgereinigten Antigenen, mit denen im Vergleich zu von einigen Herstellern eingesetzten undefinierten Zellextrakten eine überlegene Sensitivität und Spezifität erreicht wird.
  • Zwei ELISA mit verschiedenen, auf unterschiedliche Indikationen bzw. Fluoreszenz-Vorbefunde abgestimmte Antigen-Zusammenstellungen sind erhältlich.


ProduktAntigeneBestell-Nr.
ANA-Screen-ELISA (IgG)dsDNS, Histone, rib. P-Proteine, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1, ZentromereEA 1590-8 G
Anti-ENA PoolPlus-ELISA (IgG)nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1EA 1590-7 G

Anti-ENA SLE-Profil 2, Anti-ENA ProfilPlus 1/2

Inkubierter Anti-ENA ProfilPlus 2 ELISA (Antigene: Ribosomale P-Proteine, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, SCL-70, Jo-1, Zentromere).
Inkubierter ELISA Anti-ENA ProfilPlus 2
  • Differenzierung von Antikörpern gegen Zellkerne (ANA) und Cytoplasma-Bestandteile.
  • Indikationen: Sharp-Syndrom (MCTD), Lupus erythematodes disseminatus, Sjögren-Syndrom, Progressive Systemsklerose, Polymyositis/Dermatomyositis.
  • Serumverdünnung 1 : 201, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Peroxidase-markiert.
  • 8 bzw. 6 relevante Antikörper können simultan monospezifisch nachgewiesen werden.
  • 1-Punkt-Kalibrierung, semiquantitativ. Mischkalibrator und negative Kontrolle jeweils auf einem separaten Mikrotiterstreifen (SLE-Profile und Anti-ENA ProfilPlus 2) bzw. auf dem gleichen Mikrotiterstreifen wie das Patientenserum.
  • Native Antigene (Ausnahme: Ro-52, Zentromere und PM-Scl, rekombinant).
  • Insgesamt 4 verschiedene ELISA mit verschiedenen, auf unterschiedliche Indikationen bzw. Fluoreszenz-Vorbefunde abgestimmte Antigen-Zusammenstellungen sind erhältlich.


ProduktAntigeneBestell-Nr.
Anti-ENA ProfilPlus 1-ELISA (IgG)

nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1

EA 1590-1 G
Anti-ENA ProfilPlus 2-ELISA (IgG)rib. P-Proteine, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1, ZentromereEA 1590-2 G
Anti-ENA SLE-Profil 2-ELISA (IgG)dsDNS, Histone, Nukleosomen, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70EA 1590-12 G

Monospezifische ELISA mit Einzelantigenen

Inkubierter Anti-SS-A ELISA.
  • Differenzierung von Antikörpern gegen Zellkerne (ANA) und Cytoplasma-Bestandteile.
  • Indikationen: Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.
  • Serumverdünnung 1 : 201, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Peroxidase-markiert.
  • Antikörper gegen Zellkern-Bestandteile können jeweils quantitativ in RE/ml bestimmt werden.
  • 3-Punkt-Kalibrierung, quantitativ.
  • Gleiche Inkubationsbedingungen und -zeiten: Alle Einzeltests können auf einer Mikrotiterplatte miteinander kombiniert werden.
  • Native Antigene (Ausnahmen: Zentromere und PM-Scl, rekombinant).
  • Erhältliche Einzel-ELISA zum Nachweis von Autoantikörpern gegen Zellkern- und Cytoplasma-Antigene: ssDNS, Nukleosome, dsDNS, Histone, ribosomale P-Proteine, PM-Scl, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1, Zentromere.

EUROLINE ANA Profil 23

 1International Consensus on ANA Patterns (Chan et al., Front Immunol 2015); 2Scl-70: ohne ICAP-Zuordnung, Muster auf EUROIMMUN-HEp-2-Zellen entspricht AC-8; 3RP11/155: RNAP III ICAP-Zuordnung AC-5, Muster auf EUROIMMUN-HEp-2-Zellen entspricht AC-10; 4gp210: ICAP-Zuordnung AC-12, Muster auf EUROIMMUN-HEp-2-Zellen entspricht AC-11; AC anti-cell

 Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.



ProduktBestell-Nr.
EUROLINE ANA Profil 23DL 1590-23 G

EUROLINE: ANA-Profil 3

Inkubierter EUROLINE ANA-Profil 3
  • Differenzierung von Zellkern-Antikörpern (ANA).
  • Indikationen: Sharp-Syndrom (MCTD), Lupus erythematodes disseminatus, Sjögren-Syndrom, Progr. Systemsklerose, Poly-/Dermatomyositis, PBC.
  • Serumverdünnung 1 : 101; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Alkalische-Phosphatase-markiert.
  • Mit dem EUROLINE ANA-Profil 3 können 15 Autoantikörper bestimmt werden: Antikörper gegen nRNP/Sm, Sm, SS-A, Ro-52, SS-B, Scl-70, PM-Scl, Jo-1, Zentromer-Protein B, PCNA, dsDNS, Nukleosomen, Histone, ribosomale P-Proteine, AMA-M2.
  • Antikörper gegen SS-A sind charakteristisch für SLE und Sjögren-Syndrom. Antikörper gegen Ro-52 treten dagegen auch bei Patienten mit anderen Autoimmunerkrankungen auf.
  • Native Antigene, affinitätschromatographisch aufgereinigt (Ausnahme: Zentromer-Protein B, PM-Scl, Ro-52, PCNA).
  • Die automatisierte Inkubation und Auswertung der Teststreifen wird ermöglicht durch die Systeme EUROBlotOne, EUROBlotMaster und EUROLineScan.
  • Mit dem EUROBlotOne kann das neue Immunoblot-PreQ System vollautomatisch abgearbeitet werden, bei dem die Inkubationsrinnen vorbestückt und über ein Stecksystem frei miteinander kombinierbar sind.
ProduktBestell-Nr.
ANA-Profil 3 EUROLINEDL 1590-3 G

EUROLINE: Autoimmune Inflammatorische Myopathien 16 Ag

EUROLINE Autoimmune Inflammatorische Myopathien 16 Ag.
EUROLINE Autoimmune Inflammatorische Myopathien 16 Ag.
  • Differenzierung von Myositis-assoziierten Antikörpern gegen Zellkern- und Cytoplasma-Antigene.
  • Indikationen: Poly-/Dermatomyositis.
  • Serumverdünnung 1 : 101, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Alkalische-Phosphatase-markiert.
  • Mit dem EUROLINE: Autoimmune Inflammatorische Myopathien 16 Ag können 16 Autoantikörper bestimmt werden: Antikörper gegen Mi-2 alpha, Mi-2 beta, TIF1 gamma, MDA5, NXP2, SAE1, Ku, PM-Scl100, PM-Scl75, Jo-1, SRP, PL-7, PL-12, EJ, OJ, Ro-52.
  • Die automatisierte Inkubation und Auswertung der Teststreifen wird ermöglicht durch die Systeme EUROBlotOne, EUROBlotMaster und EUROLineScan.
  • Mit dem EUROBlotOne kann das neue Immunoblot-PreQ System vollautomatisch abgearbeitet werden, bei dem die Inkubationsrinnen vorbestückt und über ein Stecksystem frei miteinander kombinierbar sind.
ProduktBestell-Nr.
Autoimmune Inflammatorische Myopathien 16 Ag EUROLINE DL 1530-1601-4 G

EUROLINE: Systemsklerose-Profil (Nukleoli)

Inkubierter EUROLINE Systemsklerose-Profil (Nukleoli).
Inkubierter EUROLINE Systemsklerose-Profil (Nukleoli).
  • Differenzierung von Systemsklerose-assoziierten Antikörpern gegen Zellkern-Antigene.
  • Indikationen: Systemsklerose (SSc), begrenzte (limitierte) und diffuse Formen, Überlappungssyndrome.
  • Serumverdünnung 1 : 101, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, alkalische-Phospha­tase-markiert.
  • Mit dem EUROLINE Systemsklerose-Profil (Nukleoli) können 13 Autoantikörper bestimmt werden: Antikörper gegen Scl-70, CENP A, CENP B, RP11 (RNAP-III), RP155 (RNAP-III), Fibrillarin, NOR-90, Th/To, PM-Scl100, PM-Scl75, Ku, PDGFR, Ro-52.
  • Die automatisierte Inkubation und Auswertung der Teststreifen wird ermöglicht durch die Systeme EUROBlotMaster und EUROLineScan.
  • Mit dem EUROBlotOne kann das neue Immunoblot-PreQ System vollautomatisch abgearbeitet werden, bei dem die Inkubationsrinnen vorbestückt und über ein Stecksystem frei miteinander kombinierbar sind.
ProduktBestell-Nr.
Systemsklerose-Profil (Nukleoli) EUROLINEDL 1532 G

EUROLINE-WB: HEp-2-Zell-Antigene plus SS-A, Ro-52 und CENP B

Inkubierte EUROLINE-WB HEp-2-Zell-Antigene plus SS-A, Ro-52 und CENP B.
Inkubierte EUROLINE-WB HEp-2-Zell-Antigene plus SS-A
  • Differenzierung von Antikörpern gegen Zellkern- und Cytoplasma-Antigene.
  • Indikationen: Sharp-Syndrom (MCTD), Lupus erythematodes disseminatus, Sjögren-Syndrom, Progr. Systemsklerose, Poly-/Dermatomyositis, PBC.
  • EUROLINE-WB ist eine Kombination aus Westernblot und Linienblot: Proteine eines HEp-2-Vollantigenextraktes werden durch Gelelektrophorese der Größe nach getrennt und auf eine Nitrocellulosemembran überführt (Westernblot). Ein Membranchip mit hochaufgereinigtem nativem SS-A, rekombinantem Ro-52 und rekombinantem CENP B wird anschließend auf dem Westernblotstreifen angebracht.
  • Antikörper gegen SS-A sind charakteristisch für SLE und Sjögren-Syndrom. Antikörper gegen Ro-52 treten dagegen auch bei Patienten mit anderen Autoimmunerkrankungen auf. EUROLINE-WB weist diese beiden Antigene an definierter Position nebeneinander auf, zusätzlich zum Gesamtspektrum der HEp-2-Antigene des Westernblots. Die Verwendung des nativen SS-A verbessert die Sensitivität, da 37% der Antikörper gegen SS-A mit dem denaturierten Antigen des Westernblots keine Reaktion zeigen.
  • Serumverd. 1 : 51, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Alkalische-Phosphatase-markiert.
  • Antigene: SDS-Extrakt aus HEp-2-Zellen (Vollantigen), hochaufgereinigtes natives SS-A aus Kalbsthymus, rekombinantes Ro-52 und CENP B.
ProduktBestell-Nr.
EUROLINE-WB HEp-2-Zell-AntigeneDW 1520-3 G


EUROASSAY: Anti-ENA ProfilPlus

Inkubierter EUROASSAY Anti-ENA ProfilPlus.
  • Differenzierung von Zellkern-Antikörpern (ANA).
  • Indikationen: Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.
  • Serumverdünnung 1 : 101; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Alkalische-Phosphatase-markiert.
  • 6 relevante Zellkern-Antikörper gegen "extrahierbare nukleäre Antigene" (ENA) können simultan monospezifisch nachgewiesen werden: Antikörper gegen nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1.
  • Native Antigene, affinitätschromatographisch aufgereinigt.
  • Auf Wunsch kann der EUROASSAY mit speziellen Antigenkombinationen hergestellt werden, z. B. mit dsDNS, Histonen, Nukleosomen, PM-Scl, nRNP/Sm, Sm, SS-A, Ro-52, SS-B, Scl-70, Jo-1, ribosomalen P-Proteinen, Zentromer-Protein B, M2, M4, M9, SLA/LP, LC-1, LKM-1.
ProduktBestell-Nr.
Anti-ENA ProfilPlus-EUROASSAY DA 1590-1 G