Autoantikörper gegen CEP-1

Anti-CEP-1

Anti-CEP-1 ELISA

Antikörper gegen CEP-1 sind ein ergänzender Parameter zur Diagnostik von RA sowie zur Erforschung der Pathogenese und Subtypisierung der Erkrankung. In Zusammenarbeit mit Prof. Venables (Kennedy Institute of Rheumatology, University of Oxford) wurde ein kommerzieller CE-zertifizierter Anti-CEP-1 ELISA entwickelt, für den EUROIMMUN eine Exklusivlizenz besitzt.
Ergebnisse von Studien belegen eine Sensitivität von durchschnittlich ca. 50 % sowie eine hohe Spezifität von 98% des Testsystems. 2009 konnte zudem in Nature Genetics gezeigt werden, dass Autoantikörper gegen CEP-1 mit einem Subtyp der RA assoziiert sind, bei dem Rauchen einen der Hauptrisikofaktoren darstellt. Des Weiteren wurde auch ein Zusammenhang zwischen Anti-CEP-1 und einer Porphyromonas-gingivalis-Infektion, eine der Hauptursachen für  Periodontitis, beschrieben.
Da Anti-CEP-1 eine Immunantwort gegen ein relevantes Zielantigen darstellt, ist der Nachweis dieser Autoantikörper besser dafür geeignet, Einblicke in die Ursache und Pathogenese der RA zu geben, als  CCP2-basierte Testsysteme. Laufende Studien untersuchen, ob sich der Nachweis von AAk gegen CEP-1 auch für Vorhersagen bezüglich des Ansprechens auf eine Therapie sowie für ein Monitoring des Krankheits- und Therapieverlaufs bei der RA eignen könnte.

ProduktBestell-Nr.
Anti-CEP-1-ELISA (IgG)EA 151b G