Autoantikörper gegen SLA/LP, LC-1, LKM-1

Leber-Mosaik 8

HEp-2-Zellen: Anti-Nuclear-Dots. Primatenleber: Kernmembran. Rattenniere: AMA. Rattenleber: LKM. Rattenmagen: ASMA. VSM47: Anti-F-Actin
HEp-2-Zellen: Anti-Nuclear-Dots. Primatenleber: Anti-LSP. Rattenniere: AMA. Rattenleber: ANA. Rattenmagen: GMA. VSM47: Anti-F-Actin.
  • Such- und Differenzierungstest zum Nachweis von leberspezifischen Antikörpern, Antikörpern gegen Mitochondrien (AMA), Antikörpern gegen Zellkerne (ANA), Antikörpern gegen glatte Muskeln (ASMA), F-Actin und anderen Autoantikörpern.
  • Indikationen: Autoimmunhepatitis, Primär-biliäre Leberzirrhose, rheumatische Erkrankungen.
  • Ausgangsverdünnung 1 : 100; polyvalentes Konjugat Anti-Human-IgAGM, FITC-markiert.
  • Das BIOCHIP-Mosaik™ besteht aus 6 Substraten: Humane Epithelzellen (HEp-2), Primatenleber, Rattenniere, Rattenleber, Rattenmagen, VSM47. So steht in einem einzigen Analysenansatz ein umfangreiches Antigenspektrum zur Verfügung, das gezielte serologische Diagnosen ermöglicht, aber auch häufig klinisch relevante Zufallsbefunde liefert.
  • Antikörper gegen Zellkerne (ANA) können besonders gut auf HEp-2-Zellen und Primatenleber dargestellt und anhand ihrer Fluoreszenzmuster identifiziert werden, färben aber auch die Zellkerne der anderen Gewebe mehr oder weniger stark an. Klinische Bedeutung: Rheumatische Erkrankungen, Primär-biliäre Leberzirrhose (Antikörper gegen Nuclear Dots).
  • Antikörper gegen Mitochondrien (AMA) zeigen auf allen 6 Substraten eine granuläre cytoplasmatische Fluoreszenz. Auf dem Standardsubstrat Rattenniere sind die proximalen und distalen Tubuluszellen gleichermaßen angefärbt. Klinische Bedeutung: Primär-biliäre Leberzirrhose.
  • Autoantikörper gegen Leber-Niere-Mikrosomen (Anti-LKM) können auf der Rattenleber und -niere dargestellt werden. Die übrigen Substrate sind im wesentlichen negativ.
  • Bei Autoantikörpern gegen glatte Muskeln (GMA, ASMA) fluoreszieren auf dem Rattenmagen die Tunica muscularis, die Lamina muscularis mucosae sowie die interglandulären kontraktilen Fibrillen. ASMA, die gegen das Zielantigen F-Actin gerichtet sind, reagieren außerdem mit dem Cytoskelett von HEp-2-Zellen und den Gallencanaliculi der Primatenleber. Sehr spezifisch reagiert das Substrat VSM47 mit einer filamentösen, nadelähnlichen Fluoreszenz. Klinische Bedeutung: Autoimmune (lupoide) chronisch-aktive Hepatitis.
  • Dieses BIOCHIP-Mosaik™ kann durch weitere Substrate beliebig variiert werden,
    z. B. Crithidia luciliae (Antikörper gegen dsDNS), Musculus iliopsoas (Antikörper gegen Skelettmuskel), Herz (Antikörper gegen quergestreifte Muskeln, Antikörper gegen Glanzstreifen, AMA-M7), verschiedene EUROPLUS™-Substrate (AMA-M2, Sp100, SLA/LP, LC-1, LKM).

ProduktBestell-Nr.
Leber-Mosaik 8FA 1300-8

Indirekter Immunfluoreszenztest: BIOCHIP-Mosaik™ Rattenleber/Rattenniere (Leber-Mosaik 1)

Rattenleber und Rattenniere: Antikörper gegen Leber-Niere-Mikrosomen (Anti-LKM).
Rattenleber und Rattenniere: Antikörper gegen Leber-Niere-Mikrosomen (Anti-LKM).
  • Spezifischer Nachweis von Antikörpern gegen Leber-Niere-Mikrosomen (Anti-LKM).
  • Indikationen: Autoimmunhepatitis, häufig assoziiert mit extrahepatischen Syndromen wie Arthralgien, Glomerulonephritis, Vitiligo und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.
  • Ausgangsverdünnung 1 : 100; polyvalentes Konjugat Anti-Human-IgAGM, FITC-markiert.
  • Autoantikörper gegen Leber-Niere-Mikrosomen reagieren mit der Rattenleber und färben das Cytoplasma der Hepatocyten glatt an.
  • In der Rattenniere, insbesondere im Rindenbereich, ist eine feingranuläre Fluoreszenz der proximalen Tubuli - erkennbar am luminalen Bürstensaum - sichtbar. Die distalen Tubuli sind negativ. Im Regelfall erscheint die Intensität der Fluoreszenz der Leberzellen stärker als die der proximalen Nierentubuli.
  • Die Abgrenzung einer autoimmunen Hepatitis von virusinduzierten Hepatitis-Erkrankungen erfolgt zusätzlich mit Hilfe der Untersuchung entsprechender Virus-Parameter.
ProduktBestell-Nr.
Leber-Mosaik 1 FA 1300-1

Anti-SLA/LP, -LC-1, -LKM-1

Inkubierte ELISA Anti-SLA/LP, Anti-LC-1, Anti-LKM-1.
Inkubierte ELISA Anti-SLA/LP, Anti-LC-1, Anti-LKM-1.
  • Monospezifischer Nachweis von Antikörpern gegen lösliches Leberantigen/Leber-Pankreas-Antigen (SLA/LP), cytosolisches Leber-Antigen Typ 1 (LC-1) und Leber-Niere-Mikrosomen vom Typ 1 (LKM-1).
  • Indikation: Autoimmunhepatitis.
  • Serumverdünnung 1 : 101; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Peroxidase-markiert.
  • 3-Punkt-Kalibrierung, quantitativ.
  • Gleiche Inkubationsbedingungen und -zeiten: Alle Tests können auf einer Mikrotiterplatte miteinander kombiniert werden.
  • Rekombinante Antigene: lösliches Leberantigen/Leber-Pankreas-Antigen (SLA/LP), Formiminotransferase-Cyclodeaminase (LC-1) und Cytochrom P450 IID6 (LKM-1). Die entsprechende humane cDNS wurde in E. coli (SLA/LP) bzw. Insektenzellen (LC-1, LKM-1) exprimiert.

ProduktBestell-Nr.
Anti-LKM-1-ELISAEA 1321 G
Anti-SLA/LP-ELISAEA 1302 G
Anti-LC-1-ELISAEA 1307 G

EUROLINE: Profil Autoimmune Lebererkrankungen

Inkubierter EUROLINE Profil Autoimmune Lebererkrankungen
Inkubierter EUROLINE Profil Autoimmune Lebererkrankungen.
  • Differenzierung von Antikörpern bei autoimmunen Lebererkrankungen.
  • Indikationen: Autoimmunhepatitis, Primär-biliäre Leberzirrhose, Overlap-Syndrome.
  • Serumverdünnung 1 : 101; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Alkalische-Phosphatase-markiert.
  • Mit dem EUROLINE Profil Autoimmune Lebererkrankungen können 9 Autoantikörper bestimmt werden: Antikörper gegen AMA-M2, M2-3E (BPO), Sp100, PML, gp210, LKM-1, LC-1, SLA/LP und Ro-52.
  • Die automatisierte Inkubation und Auswertung der Teststreifen wird ermöglicht durch die Systeme EUROBlotMaster, EUROBlotOne, und EUROLineScan.
  • Mit dem EUROBlotOne kann das neue Immunoblot-PreQ System vollautomatisch abgearbeitet werden, bei dem die Inkubationsrinnen vorbestückt und über ein Stecksystem frei miteinander kombinierbar sind.
Anti-Assoziierte Krankheitsbilder
M2, Sp100, PML, gp210Primär-biliäre Leberzirrhose
LKM-1, SLA/LP,LC-1Autoimmunhepatitis
Ro-52Autoimmunhepatitis,
rheumatische Erkrankungen


ProduktBestellnr.
EUROLINE Profil Autoimmune Lebererkrankungen
(separat: AMA-M2, M2-3E, Sp100, PML, gp210, LKM-1, LC-1, SLA/LP, Ro-52)
DL 1300-4 G

EUROASSAY: Leber-Profil (Anti-M2, -LKM-1, LC-1, -SLA/LP)

Inkubierter EUROASSAY M2, LKM-1,LC-1, SLA/LP.
Inkubierter EUROASSAY M2, LKM-1,LC-1, SLA/LP.
  • Nachweis von Mitochondrien-Antikörpern AMA-M2, Antikörpern gegen Leber-Niere-Mikrosomen Typ 1 (LKM-1), Antikörpern gegen Leber-Cytosol-Antigen Typ 1 (LC-1) sowie von Antikörpern gegen lösliches Leberantigen/Leber-Pankreas-Antigen (SLA/LP).
  • Indikation: Autoimmune Lebererkrankungen.
  • Serumverdünnung 1 : 101; Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Alkalische-Phosphatase-markiert.
  • Antikörper gegen M2, LKM-1, LC-1 und SLA/LP können simultan monospezifisch nachgewiesen werden.
  • Antigene: Pyruvatdehydrogenase-Komplex (M2, nativ), Cytochrom P450 IID6 (LKM-1, rekombinant), Formiminotransferase-Cyclodeaminase (LC-1, rekombinant) und lösliches Leberantigen/Leber-Pankreas-Antigen (SLA/LP, rekombinant).

ProduktBestell-Nr.
EUROASSAY Leber-Profil DA 1300-3 G