Antikörper gegen Epstein-Barr-Virus (EBV)

BIOCHIP-Sequenz EBV

  • Goldstandard zum Nachweis von Antikörpern gegen die Antigene EBV-CA (Epstein-Barr-Virus-Capsid-Antigen), EBV-EA (Epstein-Barr-Early-Antigen) und EBNA (Epstein-Barr-Nuclear-Antigen).
  • Indikationen: Infektiöse Mononukleose, Burkitt-Lymphom, Nasopharynx-Karzinom (NPC).
  • IgG-Antikörper gegen EBV-CA sprechen für das Vorliegen einer EBV-Infektion. Ein mindestens zweifacher Titeranstieg bei gleichzeitigem Fehlen von Antikörpern gegen EBNA kennzeichnet die Frühphase einer Infektion. IgM-Antikörper gegen EBV-CA sowie Antikörper gegen EBV-EA können ebenfalls bei einer frischen Infektion auftreten; sie sind aber nicht obligat. Liegen Antikörper gegen EBNA vor, handelt es sich in der Regel um die Spätphase einer EBV-Infektion.
  • Ist eine frische EBV-Infektion nicht sicher von einem Rezidiv oder einer Reinfektion abgrenzbar, kann die Bestimmung der Antikörperavidität mit einem modifizierten Immunfluoreszenztest als zusätzlichem Parameter hilfreich sein. Dazu ist eine zusätzliche Inkubation mit Harnstofflösung (ZF 1130-0801) nötig. Der Nachweis niedrig-avider Antikörper gegen das EBV-CA belegt eine frische Infektion.
  • Zur monospezifischen Bestätigung von EBV-CA-Antikörpern im gleichen Testansatz wird der BIOCHIP mit ECV-CA um die Antigensubstrate gp125-Antigen (nativ) und p19-Antigen (rekombinant) ergänzt (EUROPLUS® FI 2791-####-20 G oder M).
  • Für eine hochdifferenzierte EBV-Diagnostik kann die BIOCHIP-Sequenz EBV (FI 2799-####-1 X) mit den Antigenen gp125 und p19 erweitert werden (EUROPLUS® FI 2799-####-21 X).
  • Aufgrund der hohen Prävalenz von Anti-EBV-CA-IgA bei NPC-Patienten eignet sich dieser Parameter zum Screenen. Es empfiehlt sich eine Bestätigung durch Bestimmung von IgA-Antikörpern gegen EBV-EA. Weitere Anti-EBV-Testsätze für die indirekte Immunfluoreszenz:
     
ProduktBestell-Nr.
Anti-EBV-CA-IIFT (IgA / IgG / IgM) FI 2791 A / G / M
Anti-EBV-EA-IIFT (IgA / IgG) FI 2795 A / G
Anti-EBNA-IIFT (IgG) FI 2793 C
Anti-EBV-CA / EBV-EA-IIFT (IgA / IgG / IgM) FI 2791-2 A / G / M

Anti-EBV-CA, Anti-EBNA-1, Anti-EBV-EA

  • Spezifischer Bestätigungstest für Antikörper gegen die Antigene EBV-CA, EBNA-1 bzw. EBV-EA.
  • Indikationen: Infektiöse Mononukleose, Burkitt-Lymphom, Nasopharynx-Karzinom.
  • Serumverdünnung 1 : 101; Konjugatklasse Anti-IgA, -IgG o. -IgM, Peroxidase-markiert.
  • 1-Punkt-Kalibrierung, semiquantitativ (IgA, IgM) bzw. 3-Punkt-Kalibrierung, quantitativ (IgG). Gleiche Inkubationsbedingungen und -zeiten: Alle Tests können auf einer Mikrotiterplatte miteinander kombiniert werden.
  • EBV-CA: Natives Antigen, affinitätschromatographisch aufgereinigt; EBNA-1 und EBV-EA: Rekombinantes Antigen.
  • IgM-Testsatz mit IgG/RF-Absorbens im Probenpuffer zur IgG-Absorption als Vorbereitung für die Bestimmung spezifischer Antikörper der Klasse IgM.
  • Erhältliche Einzel-ELISA:

Nach oben

ProduktBestell-Nr.
Anti-EBV-CA-ELISA (IgA / IgG / IgM)EI 2791 A / G / M
Anti-EBNA-1-ELISA (IgG)EI 2793 G
Anti-EBV-EA-ELISA (IgA / IgG / IgM)EI 2795 A / G / M

EUROLINE: EBV-Profil 2

Inkubierte EUROLINE EBV-Profil 2
  • Differenzierung von Antikörpern gegen Epstein-Barr-Virus-Antigene.
  • Indikationen: Infektiöse Mononukleose, Burkitt-Lymphom, Nasopharynx-Karzinom.
  • Serumverdünnung 1 : 51; Konjugatklasse Anti-Human-IgG oder -IgM, Alkalische-Phosphatase-markiert.
  • Mit dem EUROLINE EBV-Profil 2 können fünf verschiedene Antikörper bestimmt werden: Antikörper gegen VCA gp125, VCA p19, EBNA-1, p22, EA-D.
  • Rekombinante Antigene (Ausnahme: VCA gp125, natives Antigen, affinitätschromatographisch aufgereinigt).
  • EBNA-1 (IgG) negativ und VCA (IgG und IgM) positiv: Primäre (frische) Infektion.
  • EBNA-1 (IgG) und VCA (IgG) positiv und VCA (IgM) negativ: Abgelaufene Infektion.
  • EBNA-1 (IgG) negativ, aber Bande p22 (IgG) und VCA (IgG) positiv: Abgelaufene Infektion mit Anti-EBNA-1-Verlust.
  • Die automatisierte Inkubation und Auswertung der Teststreifen wird ermöglicht durch die Systeme EUROBlotMaster, EUROBlotOne, und EUROLineScan.
ProduktBestell-Nr.
EUROLINE Anti-EBV-Profil 2 (IgG / IgM)DN 2790-2 G / M

Westernblot: Anti-EBV

Inkubierter Westernblot Anti-EBV.
  • Spezifischer Bestätigungstest zum Nachweis von Antikörpern gegen Epstein-Barr-Virus, Differenzierung von Antikörpern gegen Epstein-Barr-Virus-Antigene.
  • Indikationen: Infektiöse Mononukleose, Burkitt-Lymphom, Nasopharynx-Karzinom.
  • Serumverdünnung 1 : 51; Konjugatklasse Anti-IgG oder -IgM, Alkalische-Phosphatase-markiert.
  • Antigene: Vollantigen, SDS-Extrakt.
  • Alle spezifischen Antigenbanden sind vorhanden und deutlich voneinander getrennt.
  • EBNA-1 (IgG) negativ und VCA (IgG und IgM) positiv: Primäre (frische) Infektion.
  • EBNA-1 (IgG) und VCA (IgG) positiv und VCA (IgM) negativ: Abgelaufene Infektion.
  • EBNA-1 (IgG) negativ, aber Bande p22 (IgG) und VCA (IgG) positiv: Abgelaufene Infektion mit Anti-EBNA-1-Verlust.
  • Die automatisierte Inkubation und Auswertung der Teststreifen wird ermöglicht durch die Systeme EUROBlotMaster und EUROLineScan.
ProduktBestell-Nr.
Anti-EBV-Westernblot (IgG / IgM) DY 2790 G / M

Nach oben