Anti-CCD Absorbens

Klinische Bedeutung

Das Anti-CCD-Absorbens ist ein Zusatzreagenz, das für die Inkubation mit den Blot-basierten Allergieprofilen konzipiert wurde. Das Absorbens eliminiert Anti-CCD-IgE-Antikörper aus dem Patientenserum, wodurch die Spezifität der Testergebnisse bei Vorhandensein dieser Antikörper erhöht wird.

Anti-CCD-IgE-Antikörper richten sich gegen Zuckerstrukturen auf Proteinen und sind bei etwa 25 % der Allergiepatienten, aber auch bei nicht-allergischen Individuen nachweisbar. Sie besitzen in der Regel keine klinische Relevanz.

Bei der extraktbasierten In-vitro-Allergiediagnostik erschwert das Auftreten dieser Antikörper die Interpretation positiver Ergebnisse, da folgende Fälle nicht unterschieden werden können:

  • Positive Reaktion aufgrund von IgE-Antikörpern gegen peptidische Epitope
  • Positive Reaktion aufgrund von Anti-CCD-IgE-Antikörpern
  • Positive Reaktion aufgrund einer Kombination beider Antikörpertypen

Eine Unterscheidung der beschriebenen Reaktionen wird durch den Einsatz des Absorbens und der damit verbundenen Eliminierung der Anti-CCD-IgE-Antikörper ermöglicht.

Der Einsatz des Anti-CCD-Absorbens ist sinnvoll, wenn das Patientenserum nachweislich IgE-Antikörper gegen CCD-Strukturen aufweist, was durch eine positive CCD-Bande auf dem inkubierten Allergieprofil angezeigt wird. In diesem Fall sollte eine erneute Testung des Serums unter Verwendung des Anti-CCD-Absorbens durchgeführt werden.

Diagnostik

Die Patientenprobe wird für 60 Minuten mit dem Anti-CCD-Absorbens bei Raumtemperatur anhand der beigefügten Anleitung inkubiert. Anschließend kann die Probe direkt für die Inkubation mit den Allergieprofilen genutzt werden.

Ausgewählte Produkte:

Methode
Parameter
NUL
Anti-CCD Absorbens
Back to top