Erklärung zum Datenschutz

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt in § 4g vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend § 4e BDSG verfügbar zu machen hat.

1. Name der verantwortlichen Stelle
EUROIMMUN Medizinische Labordiagnostika AG

2. Leiter der verantwortlichen Stelle (Vorstand)
Prof. Dr. med. Winfried Stöcker (Vorsitzender)
Dr. Wolfgang Schlumberger (stellvertr. Vors.)
Susanne Aleksandrowicz
Axel Blankenburg

Leiter der Datenverarbeitung
Dr. Jörn Voigt

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle
Seekamp 31
D-23560 Lübeck

4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung
Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, die Herstellung und der Vertrieb von Geräten und Verbrauchsmaterialien für die medizinische Diagnostik, insbesondere Analysevorrichtungen und Reagenzien für labormedizinische, biologische und chemische Untersuchungen. Die Gesellschaft wird Analysen als Dienstleistungen durchführen. Sie kann auch Medikamente herstellen und vertreiben. Sie kann für eigene Zwecke Gebäude mit entsprechender Einrichtung umbauen und erstellen sowie auch für Dritte Laboratorien und Büroräume mit Geräten einschließlich EDV ausstatten.

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien
Kundendaten, Dienstleisterdaten, Mitarbeiterdaten, Aktionärsdaten sowie Daten von Lieferanten, Geschäftspartnern und sonstigen mit dem Unternehmen verbundenen Personen, sofern diese zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke erforderlich sind.

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können
Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften
Externe Auftragnehmer entsprechend § 11 BDSG
Externe Stellen und unternehmensinterne Fachabteilungen zur Erfüllung der unter 4. genannten Geschäftszwecke

7. Regelfristen für die Löschung von personenbezogenen Daten
Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen, satzungsmäßigen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen. Sofern Daten hiervon nicht betroffen sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 4. genannten Zwecke wegfallen.

8. Datenübermittlung in Drittstaaten
Zur Abwicklung von Vorgängen im Rahmen des Geschäftszweckes werden Daten gemäß den einschlägigen internationalen Richtlinien an Tochtergesellschaften und Repräsentanzen, Kooperations- und Vertriebspartner sowie Kunden und Lieferanten in verschiedenen Ländern innerhalb und außerhalb der Europäischen Union übermittelt.

Nach oben