Schilddrüsenspezifische Antigene und Hormone

Calcitonin

Klinische Bedeutung

Calcitonin ist ein Peptidhormon, das an der Regulation des Calcium-Spiegels beteiligt ist und in den parafollikulären Zellen der Schilddrüse (C-Zellen) gebildet wird. Seine Produktion wird durch einen erhöhten Calcium-Spiegel sowie durch gastrointestinale Hormone, etwa Pentagastrin, stimuliert. Calcitonin wirkt hemmend auf die Osteoklastenaktivität und senkt die Calcium-Konzentration im Blut. Ein zu niedriger Calcitonin-Spiegel wird mit einer Osteopenie, der Vorstufe einer Osteoporose, in Verbindung gebracht, weshalb im Rahmen der Osteoporose-Therapie unter anderem Calcitonin appliziert wird.

Diagnostik

Generell ist die Calcitonin-Serumdiagnostik zur Abklärung szintigraphisch kalter Schilddrüsenknoten sowie bei therapieresistenten Diarrhoen und bei unklarer Erhöhung des CEA-Wertes (carcinoembryonales Antigen) angezeigt. Weiterhin ist die Bestimmung der Calcitonin-Konzentration im Blut bei paraneoplastischer oder reaktiver Hyperkalzämie und zur Kontrolle und Rezidivkontrolle nach operativer Entfernung eines C-Zell-Karzinoms notwendig.

ProduktBestell-Nr.
Calcitonin-ELISAEQ 6431

Reverses Trijodthyronin

Klinische Bedeutung

Der biologisch unwirksame Metabolit reverses Trijodthyronin (rT3) entsteht im Rahmen einer Konversionsstörung des Tetrajodthyronins (T4) zu Trijodthyronin (T3).

Diagnostik

Das Low-T3-Syndrom (Euthyroid-Sick-Syndrom, Non-thyroidal illness) ist durch eine Veränderung der Homöostase der Schilddrüsenhormone charakterisiert: Der inaktive Metabolit rT3 akkumuliert, TSH ist normal bis niedrig, FT3 niedrig und FT4 bei längerer Dauer niedrig. Die Bestimmung von rT3 kann zur Unterscheidung von Patienten mit zentraler Hypothyreose und Patienten mit Low-T3-Syndrom dienen.

ProduktBestell-Nr.
Reverses-Trijodthyronin(RT3)-ELISAEQ 1016-9

Schilddrüsenspezifische Antigene und Hormone

RIA für die Schilddrüsendiagnostik.
  • Spezifischer Nachweis des Schilddrüsenantigens Thyreoglobulin und der Hormone freies Trijodthyronin (FT3), freies Thyroxin (FT4), Thyreotropin (TSH), Calcitonin.
  • Indikationen: medulläres Schilddrüsenkarzinom, thyreoidale C-Zell-Hyperplasie, Therapiekontrollen bei Hyper- und Hypothyreosen.
  • Unverdünntes Serum.
  • 6-Punkt- bis 8-Punkt-Kalibrierung (quantitativ).

ProduktBestell-Nr.
Thyreoglobulin-RIARD 1013
FT3-RIARD 1016
FT4-RIARD 1017
TSH-RIARD 1018-1
Calcitonin-RIARD 1019