Tuberkulose

Klinische Bedeutung

Die Tuberkulose ist  neben Malaria und HIV/AIDS eine der weltweit häufigsten Infektionskrankheiten. Laut Schätzungen der WHO kommt es weltweit zu 10 Millionen Neuinfektionen und 1,8 Millionen Todesfällen pro Jahr.

Tuberkulose wird durch Bakterien des Mycobacterium-tuberculosis-Komplex (MTBC) verursacht. Dieser Komplex umfasst 8 verschiedene Mykobakterien, von denen 7 als Erreger der Tuberkulose bei Mensch und Tier beschrieben sind. Die meisten Krankheitsfälle beim Menschen werden durch den Vertreter M. tuberculosis verursacht.

Die Übertragung der Tuberkulose-Bakterien erfolgt primär über das Einatmen infektiöser Tröpfchen, die Patienten mit einer offenen Lungentuberkulose durch Husten und Sprechen in Form von Aerosolen in die Luft abgeben. Eine Erstinfektion führt daher in den meisten Fällen zu einer pulmonalen Tuberkulose. In seltenen Fällen kann die primäre Tuberkulose auch andere Organe wie die Haut oder den Verdauungstrakt befallen. Nur 5 bis 10% der Infizierten entwickeln eine aktive Tuberkulose, bei immunkompetenten Personen verläuft der Großteil der Infektionen asymptomatisch. Latente Infektionen können über Jahrzehnte bestehen und bei einer Schwächung des Immunsystems reaktiviert werden.

Diagnostik

Die mikrobiologische Diagnostik einer Tuberkulose ist, zumindest im Anfangsstadium, oft schwierig. Umso wichtiger ist es, das gesamte diagnostische Repertoire einzusetzen, wenn der Verdacht auf eine Tuberkulose besteht, damit sie schnell erkannt, geheilt und die Übertragungskette unterbrochen wird. Der schnelle und sensitive Direktnachweis der Tuberkulose-Erreger-DNA in Sputum, Bronchiallavage und Bronchialsekret ergänzt die Mikroskopie und den zeitintensiven kulturellen Nachweis (6 - 8 Wochen) optimal.

Der EURORealTime-MTB-Test ermöglicht den hochspezifischen und sicheren Nachweis des MTBC mittels Real-Time-PCR. Durch die Detektion von insgesamt drei MTBC-spezifischen Zielregionen gewährleistet der Test eine besonders sensitive Diagnostik. Optional kann die Rohdatenanalyse, Dateninterpretation, Erstellung von Befundvorschlägen und elektronische Archivierung der Ergebnisse unter Berücksichtigung aller internen und externen Kontrollen vollautomatisch durch die EURORealTime-Analysis-Software erfolgen. Die bei Real-Time-PCR erforderlichen Datenverarbeitungsschritte werden dadurch wesentlich vereinfacht und beschleunigt. Zudem bietet die Software eine komfortable Führung durch den gesamten Arbeitsablauf und hilft so, Fehler zu vermeiden.

Ausgewählte Produkte:

Methode
Parameter
PCR
EURORealTime MTB
Back to top